30.09.2017 - SC Zofingen : FC Wangen 4:0 (1:0)

Zofingen wurde Favoritenrolle gegen Wangen gerecht

Der FC Wangen bei Olten verliert in Zofingen das Spiel mit 0:4 und Torhüter Häfliger, der die rote Karte sieht.

Von  Edgar Straumann

So einseitig wir das Resultat erahnen lässt, war das Geschehen auf der Zofinger Trinermatten nicht. Während der ersten Spielhälfte vermochten die Gäste durchaus mitzuhalten. Je länger aber das Spiel dauerte, mussten die Wangner neidlos anerkennen, dass die Thutstädter in einigen Belangen stärker waren, insbesondere im physischen Bereich.

In der 27. Minute sah der Schiedsrichter ein Handspiel im Wangner Strafraum und verhängte einen Strafstoss. Majic liess sich die Chance nicht entgehen und traf sicher zur 1:0-Führung. Noch durften die Gäste hoffen, diesen unglücklich zustande gekommene Rückstand ausgleichen zu können. So musste Torhüter Vadola sein ganzes Können aufbieten, um einen guten Torschuss von Corti in Corner ablenken zu können. Bei einem Freistoss aus einer Distanz von 17 Metern, getreten von Zeqiri, zappelte das Tornetz der Zofinger, aber nur von aussen. Die Tatsache, dass nach einer Steilvorlage Ferrari nur eine Schuhbreite fehlte, um einschieben zu können, zeigte, dass die Gäste durchaus zu ihren Chancen kamen.

Nach dem Seitenwechsel suchten die Gastgeber vehement eine Vorentscheidung. In der 51. Spielminute setzte sich St. Anna gleich gegen drei Wangner Abwehrspieler durch und bezwang Marco Häfliger mit einen Flachschuss in die tiefe Ecke. Wenig später blieb aber Wangens Torhüter im Duell eins 1-gegen-1 diesmal Sieger und verhinderte einen noch höheren Rückstand.

Doch dann überstürzten sich die Ereignisse. Marco Häfliger rutsche bei einem Abwehrversuch auf dem immer glitschiger werdenden Terrain ausserhalb des Strafraumes aus. Beim Versuch, den Ball doch noch weg zu spedieren, kam es zu einem Rencontre mit einem Zofinger. Folge: Rot für Wangens Torhüter - letzter Mann oder Handspiel war unersichtlich?

So kam der 16-jährige Torhüter der B-Junioren, Alejandro Buceta zu seiner Premiere bei den Aktiven. Kaum im Tor stehend, konnte er sich ein erstes Mal auszeichnen. Im aller letzten Moment lenkte er einem Ball um den Pfosten. Was dabei der Unparteiische gesehen hatte, bleibt aber sein Geheimnis, zeigte er doch erneut auf den Penaltypunkt. Majic hatte wohl Einsicht mit dem unverständlichen Entscheid und löste die Sache auf sportliche Art und Weise. Er drosch den Ball um gut zwei Meter über die Querstange.

Mit einem Mann weniger waren die Bemühungen der Wangner, doch noch erfolgreich reagieren zu können, auf ein Minimum gesunken, insbesondere als Jonjic eine Viertelstunde vor Spielende aus höchst offside verdächtigen Position loszog und dem Wangner Ersatz Keeper keine Abwehrchance liess. Es kam für Wangen noch schlimmer. Mit einer Direktabnahme realisierte Rakovan das 4:0. Auch wenn es das schönste aller vier Tore war, war es dennoch für die Besucher um mindestens eines zu hoch.

In der Schlussphase hatte auch der Spielleiter Jancevski noch ein Einsehen. Bei einem klares Vergehen im Wangner Strafraum drückte er beide Augen zu und liess weiter laufen. Es war für die Wangner ein Spiel, das gegen einen sehr guten und individuell auf mehreren Posten stärker besetzt Gegner verloren ging. Im Moment fehlt dem Team von Juan Castro ganz einfach ein Erfolgserlebnis.

Adresse

  • FC Wangen bei Olten
  • Postfach 68
  • 4612 Wangen bei Olten

Kontakt